Institut für Dienstleistungs- und Prozessmanagement GmbH Ein An-Institut der Hochschule Harz
Institut für Dienstleistungs- und Prozessmanagement GmbHEin An-Institut der Hochschule Harz

Vorteile für Entscheider im Filialvertrieb:

  • Sie erhalten einen objektiven Überblick über die Arbeitsweise Ihrer Filialen
  • Sie wissen, welche Ihrer Filialen effizient arbeiten und welche nicht (und aus welchen Gründen)
  • Sie erhalten konkrete Hinweise auf Ertragspotentiale je Filiale für künftige Zielvereinbarungsgespräche
  • Sie erhalten eine klare Struktur Ihrer Filialen, also welche Ihrer Filialen sind miteinander vergleichbar und warum ist das so
  • Sie wissen, welche (Umwelt-) Faktoren welchen Einfluss auf die Arbeitsweise Ihrer Filialen ausüben
  • Sie können klare und objektiv ermittelte Vertriebsstrategien je Vergleichsgruppe ableiten

Somit sind Sie in der Lage Ihre Filialen individuell und objektiv zu steuern.



Mehr Informationen zur Filialnetzsteuerung erhalten Sie hier:

 

IfDP Filialnetzsteuerung - ein einzigartiges Verfahren zur Ermittlung von Effizienzhebeln

Wie gelingt es Unternehmen den Erfolg ihrer Filialen unter Berücksichtigung verschiedenster wirtschaftlicher Rahmenbedingungen und Voraussetzungen objektiv zu beurteilen? Auf Grundlage welcher Daten können für jede Filiale passgenaue Strategien abgeleitet werden, um unter effizientem Einsatz der Ressourcen die eigene Position am Markt zu verbessern? Um diese Fragen zu beantworten, reicht es nicht aus, Filialen und deren Leistungen am Markt „aus dem Bauch“ heraus zu beurteilen und zu differenzieren.

Traditionelle Verfahren der Effizienzmessung bieten hierfür keine zufriedenstellende Lösung. So tauchen immer dann Probleme auf, wenn mehrere, oft heterogene Output-Größen (wie zum Beispiel Provisionserträge, Aktivgeschäft u.a.) durch den Einsatz verschiedener Input-Faktoren (wie zum Beispiel Personalkosten, Sachkosten, u.a.) erzeugt werden. Zudem bleibt die individuelle Situation (wie zum Beispiel Größe und Ausstattung) der einzelnen Filiale immer unberücksichtigt. Es besteht demnach häufig die Gefahr, ein internes Benchmarking zu einem Vergleich von Äpfeln mit Birnen werden zu lassen.

Vor dem Hintergrund dieser Problematik, hat das IfDP ein mathematisches Verfahren entwickelt, das eine Effizienzmessung unter Berücksichtigung der jeweils individuell vorherrschenden Faktoren ermöglicht.

Antworten auf die folgenden Fragen erwarten Sie:

  • Welche Filialen arbeiten effizient (nicht effizient)?
  • Welche Filialen sind miteinander vergleichbar?
  • Was können die Filialen voneinander lernen?
  • Wo müssen Inputfaktoren reduziert werden? In welcher Höhe?
  • Wo müssen Outputfaktoren erhöht werden? In welcher Höhe?
  • Welche Erfolgsfaktoren wirken in den Filialen?


Gern stellen wir Ihnen unser Verfahren in einem unverbindlichen Gespräch vor. Als Ansprechpartner steht Ihnen Herr Steffen Rogge zu Verfügung.

Wir sind Mitglied:

Sprachauswahl

Deutsch   English

Sie haben Anregungen und Verbesserungsvorschläge für unseren Internetauftritt? Helfen Sie uns noch besser zu werden! Wir freuen uns über Ihre Nachricht an info@ifdp-online.de

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Institut für Dienstleistungs- und Prozessmanagement IfDP GmbH